Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

  1. Allgemeines

Gegenstand dieser AGB sind alle Ausbildungen, Kurse, Seminare, Workshops sowie Veranstaltungen (im Folgenden vereinfacht „Ausbildungen“ oder „Kurse“ genannt) der Firma und Erwachsenen­bildungs­­­einrichtung „PROJOG“.

Die Geltung der gegenständlichen AGB wird im jeweiligen Ausbildungsvertrag vereinbart. PROJOG bietet auf Grundlage der AGB und des jeweils aktuellen Kursprogramms verschiedene Seminare, Yoga-Aus und Weiterbildungen an. Von den AGB abweichende Bedingungen und Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

 

  1. Anmeldung

Die Anmeldung für PROJOG-Ausbildungen, Kurse und Veranstaltungen kann mittels E-Mail oder telefonisch erfolgen. Sofern zum gewünschten Termin noch ein Platz frei ist, bekommt der Kunde eine Reservierungsbestätigung per Email. Erst die Übermittlung der ausgefüllten Ausbildungsvereinbarung und die fristgerechte Bezahlung des Kursbeitrages durch den Kunden sichern verbindlich den Kursplatz.

 

Kontakt, Anmeldung und Information:

Website:       www.kinderyogaexpertin.at

E-Mail:         office@kinderyogaexpertin.at

Telefon:        0664/ 26 00 567 (Organisation, allgemeine Informationen, täglich: 08:00-17:30)

Telefon:        0664/ 88 39 86 86 (Ausbildungsberatung, täglich: 14:00-17:30)

 

  1. Preise und Zahlungsbedingungen

Die jeweils gültigen Preise sind zusammen mit dem Ausbildungsangebot bzw. Kursprogramm auf der Internetseite www.kinderyogaexpertin.at zu finden. Mit der Online-Veröffentlichung einer neuen Preisliste verliert die alte Preisliste automatisch ihre Gültigkeit. [Alle genannten Preise beinhalten 20 Prozent Mehrwertsteuer.] Die Berechtigung zur Teilnahme an der betreffenden Ausbildung entsteht durch vollständige Bezahlung des Kursbeitrages bzw. Erhalt der Teilzahlung vor dem jeweiligen Angebot auf das PROJOG-Konto (PROJOG, BAWAG P.S.K., IBAN: AT13 6000 0005 1011 0889, BIC: BAWAATWW)

 

  1. Rücktritt und Stornierung

Eine Kündigung des Vertrages ist beidseitig möglich. Binnen einer Frist von zwei Werktagen ab dem Datum der Anmeldung kann der Kunde schriftlich (bzw. per Email), ohne Angabe von Gründen, von der Anmeldung zurücktreten, sofern die Ausbildung nicht bereits innerhalb der Rücktrittsfrist beginnt. Bei Stornierung nach Ablauf der Rücktrittsfrist bis 14 Tage vor Beginn, werden 20% des Kursbeitrages als Stornogebühr einbehalten. Erfolgt die Stornierung innerhalb von 14 Tagen vor Ausbildungsbeginn, werden 50% des Kursbeitrages als Stornogebühr verrechnet. Bei einem Rücktritt innerhalb von 7 Tagen vor Kursbeginn besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Kursbeitrages mehr. Gleiches gilt bei einem vorzeitigen Abbruch der Ausbildung durch den Teilnehmer. Die bereits bezahlten, über die Storno-Gebühr hinausgehenden Beiträge können innerhalb von 2 Jahren in Form einer Gutschrift bei allen Yoga-Ausbildungen der Firma PROJOG eingelöst werden.

 

  1. Absagen von Ausbildungen

Bei einer zu geringen Zahl an Anmeldungen oder aus anderen wichtigen Gründen (z.B. Krankheit des Ausbildungspersonals) behält sich PROJOG das Recht vor, Kurse abzusagen. Im Falle von Terminänderungen können Kunden, welche den Kursbeitrag bereits bezahlt haben, die Ausbildung entweder beim nächstmöglichen Termin absolvieren oder den bezahlten Betrag auf eine andere Ausbildung zu übertragen. Auf Verlangen des Kunden wird der bereits bezahlte Betrag von PROJOG rückerstattet.

 

  1. Haftung

PROJOG haftet im Rahmen von Ausbildungen nicht für Garderobe oder sonstige abhanden gekommene Gegenstände.

 

  1. Datenschutzbestimmungen
    Kundendaten werden gemäß den geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen (DSGVO, siehe unten) behandelt.

 

  1. Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt das nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

 

  1. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
    Es kommt österreichisches Recht zur Anwendung. Für alle etwaigen Streitigkeiten aus PROJOG Ausbildungsvereinbarungen bzw. -verträgen wird als Gerichtsstand das sachlich zuständige Gericht in Graz vereinbart.

 

Datenschutzerklärung von PROJOG e.U.

A   Datenschutzerklärung

1  Vorwort

Ob Sie Kursteilnehmer, Interessent oder Besucher unserer Website sind: Wir respektieren und schützen Ihre Privatsphäre. Was bedeutet das im Klartext, wenn es um Ihre personenbezogenen Daten geht?

Auf den nächsten Seiten können Sie sich schnell und einfach einen Überblick verschaffen, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen erheben und was wir damit machen. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte und sagen Ihnen natürlich, an wen Sie sich bei Fragen wenden können.

Wer sind wir?

PROJOG e.U. ist ein eingetragenes Unternehmen, welches Yogakurse für Kinder und Erwachsene anbietet und verschiedene Materialien für die Ausübung von Yoga verkauft.

Als verantwortliche Stelle ergreifen wir,

PROJOG e.U., 8010 Graz

alle gesetzlich erforderlichen Maßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen. Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung wenden Sie sich bitte an uns:

PROJOG e.U.
Sackstraße 12/18
8010 Graz
E-Mail: projog@gmx.at

2  Für wen gilt diese Datenschutzerklärung?

Wenn wir personenbezogene Daten verarbeiten, bedeutet das im Klartext, dass wir diese z. B. erheben, speichern, nutzen, übermitteln oder löschen.

In dieser Datenschutzerklärung geht es dabei um personenbezogene Daten folgender Personen bzw. Personengruppen:

  • Interessenten und Kunden von PROJOG, die natürliche Personen sind
  • Alle anderen natürlichen Personen, die in Kontakt mit PROJOG stehen, z. B. Besucher unserer Website und Personen, die sich auf der Website registrieren lassen

3  Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen?

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, z. B. als Interessent oder Kunde. Das heißt: Insbesondere, wenn Sie sich für unsere Kurse und Produkte interessieren, sich für unsere Online-Dienste registrieren oder sich per E-Mail, Telefon oder Messenger-Dienste an uns wenden oder wenn Sie im Rahmen bestehender Geschäftsbeziehungen unsere Kurse nutzen oder unsere Produkte kaufen.

Außerdem verarbeiten wir Daten (E-Mail Adressen) aus öffentlich zugänglichen Quellen, wenn diese für unsere Dienstleistungen notwendig sind. Diese Daten gewinnen wir über den Besuch öffentlich zugänglicher Webseiten.

Folgende persönliche Daten werden von uns verarbeitet:

Persönliche Identifikationsangaben

Vor- und Nachnamen, akademischen Grad, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer

 

 

4  Wofür nutzen wir Ihre Daten – und auf welcher Rechtsgrundlage?

4.1  Wir nutzen Ihre Daten, damit Sie unsere Kurse nutzen und unsere Produkte erwerben können

Durchführung des Vertragsverhältnisses

Zur Durchführung von Kursen oder dem Versand von Yoga-Materialien benötigen wir beispielsweise Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer bzw. Ihre E-Mail-Adresse, um mit ihnen in Kontakt zu treten, eine Auftragsbestätigung oder Rechnung legen zu können oder um die Waren zu versenden.

Zur Erstellung von Teilnehmerlisten, Teilnahmebestätigungen und Kurs-Zertifikaten nutzen wir ihren Namen und ihren akademischen Grad.

Anbieten von Kursen und Produkten

Wir benötigen Ihre persönlichen Daten auch, um prüfen zu können, ob wir Ihnen einen Kurs oder ein Produkt anbieten können (z.B. neue Kurse oder neues Yoga-Material).

4.2 Wir erfüllen Ihre Wünsche, verbessern unsere Dienstleistungen und bieten Ihnen passende Produkte an (nach Interessenabwägung)

Stärkung der Kundenbeziehung

Wir freuen uns, wenn Sie Einladungen zu Kundenumfragen (z. B. zur Messung Ihrer Zufriedenheit) folgen. Die Ergebnisse solcher Umfragen helfen uns dabei, die Kurse und Produkteangebote von PROJOG zu verbessern.

5  Wer bekommt Ihre Daten (und warum)?

5.1 Ihre personenbezogenen Daten innerhalb von PROJOG

Innerhalb von PROJOG erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Wahrung unserer berechtigten Interessen benötigen.

5.2 Ihre personenbezogenen Daten außerhalb von PROJOG

Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder Sie eingewilligt haben.

Um unsere Verpflichtungen zu erfüllen, arbeiten wir mit anderen Unternehmen zusammen. Dazu zählen:

Dienstleister, die uns unterstützen

Auch von uns eingesetzte Dienstleister können zur Erfüllung der beschriebenen Zwecke Daten erhalten, wenn diese die besonderen Vertraulichkeitsanforderungen erfüllen. Dies können beispielsweise Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung oder Vertrieb und Marketing sein.

Wir schauen genau hin, wenn es um Ihre personenbezogenen Daten außerhalb von PROJOG geht

In allen oben genannten Fällen stellen wir sicher, dass Dritte nur Zugriff auf personenbezogene Daten erhalten, die für das Erbringen einzelner Aufgaben notwendig sind. Außerdem achten wir darauf, dass die Daten von diesen Dritten sicher und vertraulich behandelt und nur zu den von uns genannten Zwecken genutzt werden.

Ganz wichtig: Unter keinen Umständen verkaufen wir persönliche Daten an Dritte

6  Ihre Rechte aus der DSGVO

Welche Rechte haben Sie als Interessent oder Kunde von PROJOG, wenn es um die Verarbeitung Ihrer Daten geht?

Einzelheiten ergeben sich aus den jeweiligen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (Artikel 15 bis 21):

6.1 Ihr Recht auf Auskunft, Information und Berichtigung

Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Sollten Ihre Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen. Wenn wir Ihre Angaben an Dritte weitergegeben haben, informieren wir diese Dritten über Ihre Berichtigung – sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

6.2 Ihr Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Aus folgenden Gründen können Sie die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen:

  • Wenn Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht länger benötigt werden
  • Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage fehlt
  • Wenn Sie der Verarbeitung widersprechen und es keine überwiegenden schutzwürdigen Gründe für eine Verarbeitung gibt
  • Wenn Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden müssen, um gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen

Bitte beachten Sie, dass ein Anspruch auf Löschung davon abhängt, ob ein legitimer Grund vorliegt, der die Verarbeitung der Daten erforderlich macht.

6.3 Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, aus einem der folgenden Gründe eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen:

  • Wenn die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird und wir die Möglichkeit hatten, die Richtigkeit zu überprüfen
  • Wenn die Verarbeitung nicht rechtmäßig erfolgt und Sie statt der Löschung eine Einschränkung der Nutzung verlangen
  • Wenn wir Ihre Daten nicht mehr für die Zwecke der Verarbeitung benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche brauchen
  • Wenn Sie Widerspruch eingelegt haben, solange noch nicht feststeht ob Ihre Interessen überwiegen

6.4 Ihr Recht auf Widerspruch

Wir dürfen Ihre Daten aufgrund von berechtigten Interessen oder im öffentlichen Interesse verarbeiten. In diesen Fällen haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. Dies gilt auch dann, wenn wir Ihre Daten für unsere Direktwerbung nutzen. Bitte beachten Sie unseren gesonderten Hinweis in Abschnitt B: „Information über Ihr Widerspruchsrecht“.

6.5 Ihr Beschwerderecht

In einzelnen Fällen kann es passieren, dass Sie nicht zufrieden mit unserer Antwort auf Ihr Anliegen sind. Dann sind Sie berechtigt, beim Datenschutzbeauftragten von PROJOG sowie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen.

6.6 Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie uns gegeben haben, in einem übertragbaren Format zu erhalten.

7  Sind Sie verpflichtet, PROJOG bestimmte personenbezogene Daten zu geben?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung benötigen wir von Ihnen folgende personenbezogenen Daten:

  • Daten, die für die Aufnahme und die Durchführung einer Geschäftsbeziehung gebraucht werden
  • Daten, die für die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten notwendig sind

Ohne diese personenbezogenen Daten sind wir in der Regel nicht in der Lage, einen Vertrag mit Ihnen einzugehen oder auszuführen.

 

 

B   Information über Ihr Widerspruchsrecht

1  Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse oder auf der Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt.

Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung dieser Daten nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen. Oder Ihre personenbezogenen Daten dienen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2  Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für unsere Direktwerbung

In Einzelfällen nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten für unsere Direktwerbung. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch dagegen einzulegen.

Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

PROJOG e.U.

Sackstraße 12/18

8010 Graz

E-Mail: projog@gmx.at


 

C   Zugriffsrechte und Daten-Ablage-Struktur

1  Zugriffsrechte auf Hard- und Software bei PROJOG

Die Zugriffsrechtestruktur bei PROJOG basiert durchgehend auf dem Benutzerrechtesystem. Vor jeder Nutzung muss eine Freigabe mittels Benutzername und Passwort erfolgen. Dies gilt sowohl für das Aktivieren von Hardware – wie z.B. Computer, Tablet oder Handy – als auch das Öffnen von Software – wie z.B. den Cloudspeicher, die Entschlüsselungssoftware oder das Abrufen von WebMails.

Die Vergabe der Benutzerrechte an die Mitarbeiter von PROJOG erfolgt themen- und aufgabenbezogen und erfasst somit nur jene Teile, welche für die Erfüllung der Aufgabe erforderlich sind.

2  Daten-Ablage-Struktur und deren Schutz

Alle Firmendaten sind in der OneDrive-Cloud von Microsoft passwortgeschützt abgelegt, darüber hinaus werden alle Daten mit der Verschlüsselungs-Software Boxcryptor verschlüsselt.

Damit ist der Zugriff auf alle Daten nur über eine doppelte Benutzname-/Passwort-Eingabe möglich.

Schutz der E-Mail Korrespondenz

Die E-Mail Korrespondenz wird über Microsoft Outlook abgewickelt. Der Zugriff auf Outlook ist nur über passwortgeschützte Computer bzw. passwortgeschützte Benutzerkonten möglich.

Schutz der Handy- und Messengerkommunikation

Jede Art der Kommunikation über Handy und Tablet ist über die gängigen Sicherheitseinrichtungen, wie Pin, Kennwort, Fingerprint und Gesteneingabe geschützt.